Checklisten

Checkliste „Handlungsbedarf für Risiko- und Versicherungsmanagement“ 

Auf die Agenda eines Risikoprofils sollten – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – folgende Themen gesetzt werden:

  1. Risikoanalyse
    1. Dokumentierung der Haftpflichtrisiken
      1. nach Geschäftsbereichen
      2. nach Produkten
      3. nach Dienstleistungen
    2. History früherer Verlustdaten
  2. Risikobewertung
  3. Risikobewältigung
    1. Risikovermeidung
      1. Aufbau des Risikobewusstseins bei VR und Kader
      2. Optimierung des Risikobewusstseins
    2. Risikoübertragung (Risikotransfer)
      1. Vertragspartner durch Outsourcing
      2. Versicherung
        1. Berufshaftpflichtversicherung
        2. Directors and Liability Officers Insurance
        3. Betriebshaftpflichtversicherung
        4. Buchhalterische und / oder steuerliche Rückstellung nicht versicherbarer Risiken
    3. Risikoverminderung
      1. durch Risikodiversifikation
      2. durch Prozessverbesserung
      3. durch internes Kontrollsystem
      4. durch Krisen- und Business Continuity Management
    4. Risikoakzeptanz
      1. durch Anpassung der Eigenkapitalausstattung
      2. durch nachrangige Anleihen
      3. durch Rangrücktritte Nahestehender
  4. Risikoüberwachung (regelmässig wiederkehrend)
  5. Kostenumlage (Verursachergerechte Umlage bzw. Ueberwälzung der Versicherungsprämien)

Diese Checkliste soll Grundlage und Vorbereitung für das Gespräch mit dem D and O-Versicherer bilden.

Drucken / Weiterempfehlen: